Teamviewer 2 blue office

Schnittstelle zum Import von Teamviewer-Verbindungsdaten

Sind Sie sicher, dass alle Supportleistungen auch verrechnet werden?

Unsere Schnittstelle lädt die Verbindungsprotokolle von der Teamviewer Web-Seite und bereitet sie für den Import in die blue office®Rapporterfassung vor. So können wir sicherstellen, dass keine Sitzung vergessen geht.

Aufbau der Schnittstelle

Die Schnittstelle besteht aus zwei grundlegenden Elementen, dem Download-Dienst und der Import-Anwendung.

Download-Dienst

Der Download-Dienst übernimmt die Kommunikation mit der Teamviewer WEB-API. Er lädt die Verbindungsprotokolle regelmässig von der Teamviewer Webseite herunter.

Ebenso führt er die Gruppen– und Benutzerlisten nach.

 

Import-Anwendung

In der Import-Anwendung werden die Verbindungen automatisch den blue office Adressen(1)  zugeordnet. Als Basis dafür werden die Teamviewer Gruppen verwendet, alternativ kann die Zuordnung auf Basis der Einzelgeräte erfolgen.

 

(1) Auf Anfrage sind auch andere Objekte (z.B. Projekte usw.) oder andere Zielsysteme möglich.

 

Automatische Zuordnung

Aufgrund der in der Schnittstelle hinterlegten Adressen / Artikeldaten werden die Verbindungen automatisch den blue office®Kunden zugeordnet. Dabei werden zuerst die Geräte-Zuordnungen verwendet, falls diese nicht vorhanden sind werden die Gruppen-Zuordnungen verwendet.

Anpassungen

Solange die Datensätze in der blue office ®Rapport Erfassung noch nicht fakturiert wurden, können noch Anpassungen gemacht werden, wie z.B. Adress-/ Artikel ändern oder den Verrechnungsvorschlag ändern.

Mindestdauer

In den Einstellungen kann eine Mindestdauer festgelegt werden, im Beispiel oben wurde sie auf 0.20 (12 min.) festgelegt.

Darstellung in der Rapporterfassung

 

.. und auf der Rechnung